Gesellschaft für
Post Merger Integration e.V.

"aus der Praxis für die Praxis

Die Gesellschaft für Post Merger Integration e.V. ist eine unabhängige Einrichtung, die sich wissenschaftlich mit dem Gebiet Post Merger Integration und angrenzende Themen befasst. Sie versteht sich als Denkfabrik mit dem Ziel, das Wissen um Transaktionen, Integrationsmanagement und dessen Anwendung in der Praxis und Wissenschaft zu fördern. Damit ist der Wunsch verbunden, Integrationsprozesse in den Unternehmen zu erleichtern.

Zeitgeschehen

Prof. Florian Bauer und Dr. Ralf Held

Dr. Ralf Held im Gespräch mit Isabell Walter, Redakteurin bei B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

 

Unternehmenskauf: Forschungsprojekt mit der Universität Innsbruck

 

Im Februar hat die Gesellschaft für Post Merger Integration e.V. ein Forschungsprojekt mit der Universität Innsbruck angestoßen. Ziel ist es, Lösungswege für einen erfolgreichen Unternehmenskauf aufzuzeigen und insbesondere Abhängigkeiten von Akquisitionsstrategien und Integrationsmuster zu identifizieren.

 

Der Online Nachrichtendienst B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN hat das Thema und unsere Arbeit interessiert aufgegriffen und darüber berichtet. Hier geht es zum: Interview

News

Im März 2018 veranstaltete die Gesellschaft für Post Merger Integration e.V. erstmalig ein Seminar mit der IHK Schwaben. 

 

"Unternehmensintegration erfolgreich gestalten" war die Seminarüberschrift der gut besuchten Veranstaltung bei der IHK Schwaben in Augsburg. Die Dozenten, Franco Pörtner und Rudolf Fischer, Mitglieder der GfPMI und sehr erfahrene PMI-Manager, hatten zu Beginn betont, dass sie einen interaktiven Vortrag halten möchten und jeder Teilnehmer Fragen, Hinweise, etc. direkt vorbringen soll. Das Praxiswissen war sehr wertvoll für die Teilnehmer. "Wir haben einen sehr lebhaften Meinungs- und Erfahrungsaustausch initiiert, den die Teilnehmer reichlich angenommen haben", berichtete Rudolf Fischer am Ende der Veranstaltung. Der Start ist gelungen und die Dozenten möchten das Format mit der IHK fortsetzen.

 

Jahrestagung 24./25. April 2018

Denkfabrik Wirtschaft ist die Überschrift der diesjährigen Jahrestagung der Gesellschaft für Post Merger Integration e.V. Wir laden Sie dazu herzlich ein!

 

Wachstum, Tansformation und Qualität sind die großen Themenfelder, die wir an zwei Tagen gemeinsam diskutieren und weiter entwickeln wollen. Aufgrund der breiten Themenwahl veranstalten wir die Jahrestagung gemeinsam mit unseren Partnern, den European Workshop on Merger Integration (EWPMI), die Deutsche Gesellschaft für Qualität (DGQ) und die Bundesvereinigung für Repositionierung, Sanierung und Interim Management (BRSI). 

 

Denkfabrik Wirtschaft ist eine Mischung aus interessanten Themen, klugen Köpfen und ein Treffpunkt für Wirtschaft und Wissenschaft. Im Programm finden sich ein Entrée mit klassischer Musik, Vorträgen aus der Unternehmersicht, eine Podiumsdiskussion mit Experten, Workshops und viel Raum zur Diskussion. 

 

Mit dabei sind u.a. Rudolf Franz, CFO von Voxeljet ("Chancen und Risiken in bewegten Märkten"), Dr. Wolfgang Zettl, stv. Vorstand der Kreissparkasse Augsburg und Markus Ziechaus, Geschäftsführer Bayern Consult (Leitthema "Qualität schafft Vertrauen"), Dr. Andreas Kloyer, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft (Thema "Wachstum"). Die Podiumsdiskussion moderiert Martin Eichel, ARDEX, u.a. mit den Teilnehmern Rolf Pollner, KUKA Aktiengesellschaft, und Michael Burghartz-Widmann, Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V. Die Workshops werden von Dr. Karl Popp, SAP SE, eröffnet und der bekannte Moderator Olaf Mackert führt in das Design Thinking ein, unsere bewährte Arbeitsweise in den Workshopgruppen.

 

Wann:

Vorträge und Know-how am 24.04.2018 von 16.30 bis 22.00

Workshops und Diskussion am 25.04.2018 von 9.00 bis 18.00

 

Wo:

Atrium der Handwerkskammer für Schwaben

Siebentischstraße 52-58, 86161 Augsburg

 

Anmeldung für Teilnehmer:

Interessenten melden sich bitte an unter: www.mergerintegration.events

 

Anmeldung für Mitglieder:

Mitglieder der GfPMI melden sich direkt beim Vorstand an, für sie ist der Besuch der Veranstaltung kostenfrei.

Sie sind noch kein Mitglied? Die Mitgliedschaft können Sie jederzeit über unser Kontaktformular beantragen. Wir freuen uns auf Sie.

News

Am 20. Februar 2018 hat die GfPMI mit dem SMA Research Lab der Universität Innsbruck und dem MCI Management Center Innsbruck eine Kooperationsvereinbarung zum Thema: „Identifikation der Interdependenzen von Akquisitionsstrategien und Integrationsmuster“ unterzeichnet. Ziel unsere Kooperation ist es, im Rahmen einer gemeinsamen Forschungsarbeit die Abhängigkeiten von Akquisitionsstrategien und Integrationsmuster zu identifizieren.

 

Dieses Projekt ist eine wertvolle Ergänzung unserer Arbeit, insbesondere in den laufenden Arbeitskreisen. Es ermöglicht das Thema Transaktionsmanagement breiter zu denken und unser Praxiswissen auf eine fundierte, wissenschaftlich abgesicherte Untersuchung zu stützen. Die Präsentation der Forschungsergebnisse ist für den Herbst vorgesehen.

 

Wir laden alle Mitglieder herzlich dazu ein, bei der Forschungsarbeit mitzuwirken!

 

Zum Hintergrund: Das SMA Research Lab – Research and Practice for Strategy, Mergers and Acquisitions wurde im Jahr 2012 von der Universität Innsbruck und dem MCI Management Center Innsbruck auf Initiative von Univ.-Prof. Dr. Kurt Matzler und Univ.-Prof. Dr. Florian Bauer gegründet. Ziel des SMA-Research Lab ist es, ein besseres und ganzheitlicheres Verständnis für die Phänomene Strategie, Mergers & Acquisitions zu generieren.

News

Mit dem Studienjahr 2018 / 2019 ist die Gesellschaft für Post Merger Integration e.V. nun auch Kooperationspartner der Universität Münster / JurGrad.

 

"Wir freuen uns sehr, dass wir unser Praxiswissen in den renomierten Masterstudiengang "Mergers & Akquisitions" an der Universität Münster einbringen können," sagt

Dr. Ralf Held, Vorsitzender Vorstand der GfPMI. "Uns ist stets wichtig, dass der Unternehmenskauf nicht mit dem „Geld ausgeben“ endet, vielmehr muss der Schwerpunkt beim „Geld verdienen“ liegen, also bei der späteren Integration.“ Nachdem Unternehmenskäufe nicht immer den versprochenen Erfolg erzielen, ist es daher ein konsequenter Schritt, diesen Problemkreis auch in der universitären Ausbildung zu verankern. Mehr zu dem berufsbegleitenden Studiengang finden Sie unter www.JurGrad.de.

Zeitgeschehen

Rudolf Fischer hat auf dem Online Magazin von Infraserv Höchst, perspectives #4: Wachstum, einen Artikel über die Chancen einer Akquisition und die Risiken bei der nachfolgenden Integration veröffentlicht.

 

Smartes Businessmodell

 

Eine Fusion ist dann erfolgreich, wenn sie mehr ist als die Summe ihrer Teile. Die Zusammenführung selbst muss zur Innovation werden.

 

Hier geht es zum: Artikel.

 

News

Die Herbstveranstaltung am 9.11.2017 in den Räumen von Osborne Clarke in München war ein großer Erfolg. Zwei Arbeitsgruppen zu den Themen (i) Compliance und (ii) Cultural Integration haben ihre Arbeit aufgenommen und erarbeiten Best Practice Beispiele und Empfehlungen. Zwei von vielen Themen, mit denen wir, die Gesellschaft für Post Merger Integration e.V., uns beschäftigen.

 

Am Abend wurde dann gemeinsam mit Gästen die Vernissage "natural intgration" mit der Künstlerin Monika Mendat eröffnet und lebhaft diskutiert, wie die Kunst einer erfolgreichen Integration gelingen kann. Die Veranstaltung endete mit der Verleihung des Awards 2017 für herausragende wissenschaftliche Leistungen. Mehr dazu finden Sie unter der Rubrik "Award". 

 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen auf unserer nächsten Veranstaltung.
Noch kein Mitglied? Dann schreiben Sie uns über das Kontaktformular.

News

Wir begrüßen die Frankfurt School of Finance & Management als weiteren Kooperationspartner der Gesellschaft für Post Merger Integration e.V. und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

 

Die Partnerschaft startet mit einem gemeinsamen Seminar zu Beteiligungsstrategien. Das Seminar versteht sich als Peer-to-Peer-Plattform, um im freien Gedankenaustausch und unabhängig von den Interessen der Investmentbanking- und Beraterbranche Chancen und Risiken von Beteiligungen abzuwägen. Diskutiert wird dabei über die Begründung, Gestaltung und vor allem die operativ erfolgreiche Umsetzung von Akquisitionsstrategien unter Begleitung ausgewiesener Experten.

 

„Die Kooperation freut uns sehr. Mit der Frankfurt School haben wir ein weiteres renomiertes Institut an unser Seite, um unseren Bildungsauftrag, Wissen "von Praktikern für Praktiker" zu teilen, nachzukommen", sagt Dr. Ralf Held, Vorsitzender Vorstand der GfPMI.

Das Seminar findet 2018 im Juni und Septmeber statt. Sie wollen sich näher informieren oder anmelden? Alles nötige finden Sie dazu im Flyer.
Flyer_FS_Beteiligungsstrategien.pdf
PDF-Dokument [917.9 KB]

Zeitgeschehen

 

Dr. Ralf Held im Gespräch mit Rebecca Weingarten, Redakteurin bei B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

 

Minenfeld Unternehmenskauf“:
So gelingt die Integration

 

Unternehmens-Akquisitionen spielen eine immer größere Rolle – gleichzeitig scheitern viele daran. Wie kann dies verhindert werden? Und was macht den Erfolg eines Unternehmenskaufs aus? Die Redaktion von B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN hat bei der Gesellschaft für Post Merger Integration e.V.  nachgefragt.

Hier geht es zum: Interview

News

Franco Pörtner wird neuer Vorstand

 

Die Mitgliederversammlung der Gesellschaft für Post Merger Integration e.V. hat am 2. August 2017 Franco Pörtner zum Stellvertretenden Vorsitzenden Vorstand gewählt. Er folgte damit Alexandra Crusen nach und führt im Schwerpunkt die kaufmännischen Angelegenheiten des Vereins.

 

Pörtner ist ein ausgewiesener Experte im Bereich M&A sowie  Integrationsmanagement und verfügt über rund 20 Jahre Praxiserfahrung. Als Gründungsmitglied des Vereins begleitet er bereits seit Beginn mit großem Engagement die Vereinsarbeit.

 

Wir wünschen Herrn Pörtner viel Erfolg bei der neuen Aufgabe und danken an dieser Stelle auch Frau Crusen für die jahrelange Führung der Amtsgeschäfte.


Mehr Informationnen zur Person finden sich hier.

Zeitgeschehen

 

Dr. Ralf Held im Gespräch mit Rebecca Weingarten, Redakteurin bei B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN zum Thema Integrationsmanagement.

 

Foto: Isabell Walter / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

 

„Ein Unternehmenskauf muss keine Katastrophe sein“

Nur knapp die Hälfte aller Unternehmenskäufe verläuft wie geplant. Rund 50 Prozent erfüllen die Erwartungen nicht oder scheitern. Warum das so ist und weshalb die häufig schwierige Lage gleichzeitig eine einmalige Chance ist, erklärt Dr. Ralf Held, Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft für Post Merger Integration im Gespräch mit unserer Redaktion.

Hier geht es zum: Interview

Gesellschaft für

Post Merger
Integration e.V.

Curt-Frenzel-Str. 2

86167 Augsburg

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gesellschaft für Post Merger Integration e.V.